Zum Inhalt springen


Praktisches Lernen | IPLBayern.de -


Lernwerkstätten

Egal ob Frontalunterricht, ein Unterrichtsgespräch, Stationenlernen oder auch ein Lernzirkel, nichts bietet den Kindern mehr praktische Lernerfahrung als Lernwerkstätten. Hier können Kinder selbstständig Neues erfahren und entdecken, ohne sich dabei in der klassischen Umgebung eines Klassenzimmers aufzuhalten. Dabei wird auf die Faszination der Kinder für verschiedene Themenbereiche wie Mathematik, Sprachen oder auch Naturwissenschaften, vertraut, so dass sie eigenaktiv durch Entdeckungen Neues lernen wollen.

Wie genau funktionieren denn nun Lernwerkstätten?

Je jünger die Kinder, desto mehr Wissen können sie aufnehmen und desto leichter sind sie von verschiedenen Dingen zu begeistern. In Lernwerkstätten herrscht eine freie, aber dennoch strukturierte Umgebung, so dass Kinder hier gut ihre Gedanken entfalten und ordnen können und somit nicht nur neue Fähigkeiten, sondern auch grundlegende Fertigkeiten erlangen. Doch deshalb kann man trotzdem nicht auf Lehrer verzichten. Diese sollen die Lernprozesse der Kinder weiterhin überwachen und Hilfestellungen geben. Durch die Kreativität der Lehrer werden neue Aufgaben und Herausforderungen gestellt und Wege zur Entdeckung dieser bereitgestellt. Außerdem unterstützen sie die Kinder dabei, ihre eigenen Wege zum Lösen der Probleme erreichen zu können.

In Lernwerkstätten gibt es deshalb verschiedene Räume, die die Kinder zum eigenen Wissenserwerb nutzen können. In diesen Räumen finden sie die nötige Ruhe, die sie brauchen, um ihren eigenen Ideen nachgehen zu können. Außerdem können sie sich dort auch von den anderen zurückziehen, was wiederum die eigene Lernkompetenz und Problemlösestrategien fördert. Des Weiteren gibt es in anderen Räumen genügend Platz zum Experimentieren und Forschen.

Welche Vorteile bieten Lernwerkstätten?

Diese eher unkonventionellen Lernmethoden ermöglichen den Kindern nicht nur ihr (Fach-) wissen zu vergrößern, sondern sie erhalten außerdem auch soziale, emotionale und kreative Kompetenzen, die sich auch im späteren Leben als immer wichtiger herauskristallisieren. Außerdem liegt der Fokus auch auf den kognitiven Fähigkeiten und Kompetenzen, denn Kinder können so lernen, wie man richtig lernt. Durch die große Bewegungs- und Wahrnehmungsvielfalt können sich vor allem jüngere Kinder auch noch eher austoben, da sie es nicht gewöhnt sind, lange Zeit nur still zu sitzen.